Jochen Gutsch, geboren 1971, ist Reporter beim „SPIEGEL“, Kolumnist der „Berliner Zeitung“ und von „Radio Eins“. Maxim Leo, geboren 1970, ist Autor, Kolumnist

Foto: Paulus Ponizak

Jochen Gutsch, geboren 1971, ist Reporter beim „SPIEGEL“, Kolumnist der „Berliner Zeitung“ und von „Radio Eins“. 

Maxim Leo, geboren 1970, ist Autor, Kolumnist, Träger des Europäischen Buchpreises und schreibt Drehbücher für den Tatort.
Gutsch und Leo sind seit Kindheitstagen unzertrennlich. Sie besuchten die Lomonossow-Oberschule in Berlin-Karlshorst, eine kommunistische Kaderschmiede von internationalem Ruf. Auch genannt: „Oxford von Ost-Berlin“.
Zusammen verfassten sie mehrere Bücher – darunter den Bestseller „Sprechende Männer“, der ins Finnische, Sorbische und Kirgisische übersetzt wurde. Zu gleichen Teilen.

Programm

  • Du bleibst mein Sieger, Tiger

    Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber wie wir wissen, ist es nur eine Phase. Und diese Phase ist bald vorbei! Tja, leider nicht. Die Wahrheit ist, es wird erstmal noch ein bisschen schlimmer. Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät. 
    Weibliche Alterspubertierende wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal »neu entdeckt«. Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertierende sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, sitzen in der Burnout-Klinik oder fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa. Klingt scheußlich? Unbedingt! Aber das Tröstliche ist ja: Umso heftiger sich fortgeschrittene Alterpubertierende gegen das Alter wehren - desto lustiger wird es.